Aus Fehlern lernen und daran wachsen

Im Leben kommt es vor, dass einem Fehler unterlaufen. Das ist nur menschlich und so gehört es auch dazu, im beruflichen Bereich Fehler zu machen. Die Frage ist, wie gehen wir mit Fehlern um? Wie gehst Du damit um?
Ich bin jemand der dann stark in die Selbstreflexion geht, wobei ich auch extrem selbstkritisch bin. Woher das genau kommt, kann ich gar nicht genau sagen, ich denke es hat seinen Ursprung in meiner Ausbildung. Wobei in dem Unternehmen eine gute Fehlerkultur bzw. -toleranz gelebt wurde. Man durfte Fehler machen, vielleicht auch ein zweites Mal, solange man daraus gelernt hat und ernsthaft daran gearbeitet hat, sich zu verbessern.

Doch warum schreib ich ausgerechnet diese Woche über das Thema Fehler? Ich hatte jetzt eine Woche Zeit, einfach mal nichts zu tun, außer Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Da ich genau in der Zeit dann auch noch einen Virus Infekt hatte, wurde ich direkt so richtig ausgebremst. Ich hatte also so richtig Zeit um durchzuatmen. Das hatte ich absolut nötig, denn ich war die ein zwei Wochen davor schon sehr verbissen an meine Ziele heran gegangen. Das hat man mir wahrscheinlich auch angemerkt.

Versteh mich bitte richtig, Ziele setzen und verfolgen ist gerade in der Selbstständigkeit enorm wichtig. Sobald ich aber für etwas wirklich brenne und mit voller Leidenschaft dabei bin, werd ich ehrgeizig ohne Ende und bau mir selbst unnötigen Druck auf. Das ist zum Beispiel ein Fehler der mir unterlaufen ist. Ebenso wie der letzte Blogartikel. Auf den bin ich wirklich nicht stolz. Doch macht es Sinn ihn zu löschen? Da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Im Moment tendiere ich dazu, ihn vielleicht etwas umzuformulieren, damit er nicht ganz so verkrampft klingt. Ich habe durch den Blogartikel bzw. durch den dazugehörigen Newsletter zwei Abonnenten verloren. Jetzt ist zwei nicht so viel, allerdings ist meine Email Liste noch nicht wirklich groß und es ist einfach ein blödes Gefühl, wenn zwei Menschen sagen, danke, das interessiert uns nicht.

Was ich aus meinen Fehlern lerne

Was lerne ich daraus? Ehrgeizig und zielstrebig zu sein ist etwas gutes. Kundenorientierung ist toll und hilft vielen Fotografinnen da draußen weiter. Deswegen mach ich das ganze. Ich liebe, das was ich tue und das Thema. Ich bin überzeugt davon, dass ich ganz vielen Menschen damit helfen kann. Was ich gelernt habe, ist, dass alles zu seiner Zeit kommt und ich nichts erzwingen kann. Das wusste ich schon vorher, doch manchmal lernt man es einfach erneut. Immer schön einen Fuß vor den anderen setzen und nicht drei Schritte auf einmal nehmen. Wie sagt ein Sprichwort so schön “Gut Ding will Weile haben”!

Meine Ziele sind gut und wichtig, und doch brauchen sie Zeit. Ich bin oft sehr ungeduldig, doch auch das ist etwas, an dem ich arbeiten und lernen kann. Ich überlege auch viel, was ich anders oder noch besser machen kann, um mehr Menschen zu erreichen, denen ich weiterhelfen kann. Deswegen freue ich mich auch sehr über Feedback, denn nur dann kann ich mich weiterentwickeln und besser werden.

Wie gehst Du mit Fehlern um?

Wie hilft nun dieser Blogpost Dir weiter? Meine Artikel sollen Dir schließlich einen Mehrwert liefern. Fehler passieren, das weißt Du so gut wie ich. Die Frage ist, wie gehst Du damit um? Bist Du jemand, der sich da tagelang drüber ärgert oder siehst Du es als Chance, es beim nächsten Mal anders oder besser zu machen? Machst Du Fehler eher mit Dir selbst aus oder ziehst Du andere zu Rat? Facebook Gruppen sind dafür ja super geeignet. Wobei da auch etwas Vorsicht geboten ist. Ich mag Facebook Gruppen sehr, doch häufig sind die Antworten nicht sehr hilfreich.
Meist kommen nur wenig hilfreiche Ratschläge, eher sind es Kommentare wie z.B. wie man nur so was machen kann, oder was die Kunden für ein Problem haben, etc. Ganz furchtbar finde ich sinnlose GIFs unter ernst gemeinten Fragen. Doch oft können Facebook Gruppen und ihre Mitglieder darin wirklich weiterhelfen, nämlich dann, wenn jemand ernsthaft helfen will und das Konkurrenzdenken komplett ablegt. Der Erfahrungsschatz in den Gruppen ist enorm.
Nutze sie also, um Dich nicht nur zu vernetzen sondern auch um Dich auszutauschen, wie Du bestimmte Dinge zukünftig anders oder besser machen kannst. Du bist auch herzlich in meine Gruppe eingeladen Verdiene das, was Du wert bist . Dort kannst Du Dich mit anderen Fotografinnen rund und das Thema Kundenorientierung austauschen. Ich freu mich auf Dich!

Ansonsten hinterfrage Deine Fehler, woher kommen sie, was kannst Du ändern, damit sie nicht mehr passieren? Jeder Mensch darf Fehler machen, wichtig ist, daraus zu lernen und sich weiter zu entwickeln. Und für Herausforderungen in der Kundenkommunikation bin ja immer noch ich da, um Dich dabei zu unterstützen!

Ich freu mich auf Dein Feedback in Form eines Kommentars oder einer Mail. Sag mir auch gerne, welche Themen Dich noch interessieren, dann kann ich meine Blogartikel darauf abstimmen.